Erich-Kästner-Preis für Gunter Demnig

29 Nov

Jeder von Euch hat sie sicher schon mal irgendwo in Köln gesehen, die “Stolpersteine” oder “Stumbling Stones” des Künstlers Gunter Demnig. Es sind 10 x 10 x 10 cm große Betonquader, in die eine Messingplatte verankert ist. Auf den Messingplatten werden die Namen und Daten von Menschen mit Schlagbuchstaben eingeschlagen, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden. Allein in Köln gibt es mehr als 1800 davon.

Jetzt ist der Kölner Künstler erneut ausgezeichnet worden und zwar dieses Mal in Dresden mit dem Erich-Kästner-Preis.

Eine Kollegin berichtete kürzlich zufällig vom Erich-Kästner-Museum  in Dresden, einem mobilen interaktiven Micromuseum mit ganz neuer Konzeption einer alten Villa in der Dresdner Neustadt. Auch ein Museumsshop incl. gemütlichem Lesecafe mit Ausblick gehört dazu.  Also, wer mal dort ist, reinschauen!

dl

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.388 Followern an

%d Bloggern gefällt das: